weihnachtliche träume, äh… tauben mit andré - BBT 8

oder Die frühe Taube fängt das Raclette! Passend zum Hochsommer, bringen wir euch mit unserem Gast Andre zurück in die kühle und heimelige Weihnachtszeit.

00:00 00:00

Es ist mal wieder passiert, Chris hat den Aufnahmeknopf NICHT zweimal gedrückt. Auf einer Schmerzskala von 1 bis 10 ist das nicht nur bei Annika, sondern jetzt auch bei André eine 10. Und all das kurz vor Heiligabend. Da war wohl Chris schon etwas zu aufgeregt, ob den auch Dinge unter dem Baum liegen werden. Was liegt da näher als die Themen Feiertage und naja der 1. FC Köln?

Zuerst wurden die unterschiedlichen Weihnachtsbräuche der drei auf den Tisch gepackt. Wer kennt es nicht, das berühmte Geschenke würfeln? Hier ganz wichtig, der Ablauf. Noch wichtiger, das Essen. Außerdem was sind die wirklich guten Geschenke? Wer hier aufpasst, hat beim nächsten Fest schon einen riesigen Vorsprung und gleich viel weniger Stress.

Trotz drei fantastischen Siegen in Folge beim 1. FC Köln, zum Zeitpunkt der Aufnahme, kann Annika es nicht lassen den Gast mit seiner Liebe zum Kölner Tradition Verein nicht ganz ernst zu nehmen. Was diese Siege mit Andres Puzzle Künsten zu tun haben, und wie traditionell der Verein in Bezug auf Weihnachten ist, erfahrt ihr in der Folge.

Ein wenig philosophisch wurde es dann auch noch. Lässt es sich im Minimalismus gut Leben, und was genau macht Minimalismus aus? Was passiert z.B., wenn man denkt das man auch wirklich alles braucht, was man besitzt. Sollte man es, wenn schon nicht aus Eigeninteresse, wenigstens der Umwelt zu liebe weniger konsumieren? Wie immer bekommt Ihr die einzig wahren Antworten im Podcast geliefert.

Alles für die Umwelt hieß es auch beim Weihnachtsmann! Da Rentiere ähnlich wie Kühe viel CO² ausstoßen, ziehen jetzt Tauben den Schlitten. Unter anderem von der rot-weiß gestreiften Taube „Zuckerstange“. Mit Ihren starken Federn kann sie nicht nur den Schlitten ziehen, sondern sich auch in einen Geißbock verwandeln. André kennt solche Tauben, nennt uns aber Freaks, das darf nicht ungehört bleiben.

In diesem Sinne: Frohe Weihachten!

-

Zurück